Wie lange bist du schon auf Facebook?

Es ist noch nicht so lange her, da habe ich von Facebook die Benachrichtigung erhalten: „Gratuliere Anna, du feierst heute deinen siebten Jahrestag auf Facebook“. Tatsächlich schon sieben Jahre? Leute, da war ich dreizehn. Schlagartig wird mit klar, wie schnell die Zeit vergeht, auch auf Facebook. Dieser, nennen wir ihn mal Anlass, hat mich dazu gebracht, ein bisschen über Facebook nachzudenken. Was hat sich in den letzten sieben Jahren auf der damals beliebtesten social media Plattform der Welt verändert? Vieles. Facebook ist schon lange nicht mehr das einzige, und auch nicht mehr das beliebteste Kommunikationsmittel. Instagram, Snapchat und WhatsApp haben unser Leben in den vergangenen Jahren sehr stark verändert. Klar, dass sich da auch Facebook selbst ändert. Und das (wie ich finde) eher zum Schlechten. Früher hatten wir noch so ca. 100 Freunde, heute sind es minimal 300, von denen ich viele schon nicht mehr kenne oder wir uns „außeinander gelebt“ haben. Deshalb sortiere ich auch immer einmal im Monat alle meine Freunde aus.

Logisch, mit den Jahren haben sich immer mehr Leute auf Facebook registriert, sind da mehr oder weniger aktiv und haben immer wieder Erfolgserlebnisse, weil sie sich in der Öffentlichkeit zeigen. Aber für uns, die Facebook schon etwas länger nutzen, ist Facebook mit seinen ständigen Werbungen und Kommentaren, die man nie lesen kann, weil Facebook sie einem nie zeigt, langweilig geworden.

Früher (vor sieben Jahren), war es noch möglich sich als Dreizehnjährige bei Facebook anzumelden, ohne von irgendwelchen Pädophilen angestupst zu werden oder von Klassenmitgliedern ausgelacht zu werden, weil das Profilbild „nur“ 21 Likes hat… Ich war schon froh, wenn überhaupt jemand meine Bilder geliked hat.

Ihr werdet euch jetzt fragen, wenn sie so schlecht über Facebook denkt, warum hat sie sich dann nicht schon lange von dem sozialen Netzwerk getrennt? Naja, Facebook ist immer noch die erste „Stalkingmethode“, die ich anwende, um eine Person zu finden. Klar kann man auch seine Telefonnummern austauschen, aber Facebook verrät immer noch mehr über einen als eine Nummer. Abgesehen davon nutze ich Facebook für unseren Blog, wir posten immer unsere neuesten Beiträge, Fotos und Ähnliches um möglichst Vielen von unserer Seite zu berichten. Und zu guter Letzt wären ohne Facebook wahrscheinlich schon einige meiner flüchtigen Bekanntschaften verloren gegangen. Alles hat also auch etwas Gutes.

Ihr hört von mir,

Gingia

IMG_1049

Advertisements

2 Gedanken zu “Wie lange bist du schon auf Facebook?

  1. Hallo!

    Ich verstehe dich hier nur zugut! Auch ich bin schon lange nicht mehr mit Facebook und was daraus geworden ist zufrieden! Aber trotzdem bleibe ich, um Kontakt zu halten. Früher hat wirklich jeder noch etwas zu sich selbst gepostet, Dinge mitgeteilt die einem wichtig waren. Heute sehe ich nur noch gefühlte 1000 Videos von irgendwelchen Seiten die einer meiner „Freunde“ geliked hat. Oder irgendwelche Bilder auf die man jemanden verlinken soll… Wo sind die gute, alte, persönliche Posts hin? Ich lese lieber, dass jemand gerade eine XXL-Pizza im Lieblingsrestaurant gegessen hat, anstatt wieder ein dämliches Bild von irgendeiner Spaß-Seite zu sehen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s