Musik in meinen Ohren

Gute Musik ist für mich eines der Dinge im Leben, auf die ich unter keinen Umständen verzichten möchte. Egal ob im Zug, beim Joggen oder Schreiben eines neuen Blogbeitrags. Es gibt selten Tage an denen ich keine Musik höre. Andererseits werde ich dabei auch von allen Seiten unterstützt. Betrete ich einen Supermarkt, hallt es von den Lautsprechern: „Hello It’s me.“ Und schon begleitet mich Adele den gesamten Tag über in meinen Kopf.

Ich bin ein großer Fan davon, die Welt mit einem selbst gewählten Soundtrack zu untermalen. Wird dieser regnerische Tag geprägt von Melancholie, durch die Musik von Lana del Rey oder von guter Laune, wobei ich mit der Hilfe von Robin Schulz über die Pfützen tanze? Meine Lieblingslieder haben für mich mittlerweile den Stellenwert von guten Freunden. Sie begleiten mich zu Prüfungen, Zahnarztbesuchen und bauen mich nachher wieder auf, falls es schlechte Neuigkeiten gab oder feiern mit mir das gute Ergebnis.

Besonders schätze ich an der Musik, dass sie so vielseitig ist. Täglich werden neue Songs geschrieben, die von den unterschiedlichsten Interpreten gesungen werden, welche die verschiedensten Genres begründen. Man kann buchstäblich mit bestimmten Künstlern aufwachsen, deren Karrieren begleiten, an deren Erfolg teilhaben oder bei deren tiefen Absturz zusehen.

Trotzdem versuchen sich viele an einer Musikkarriere, lechzen danach auf einer großen Bühne vor vielen tausenden von Menschen singen zu dürfen. Ich selbst wäre nicht abgeneigt von der Idee in zahlreichen Talkshows aufzutreten, zu performen und auf der Straße erkannt zu werden. Ich wäre auf Titelblättern von Zeitungen und in den Boulevardmagazinen im Fernsehen zu begutachten. Natürlich fehlt mir dazu jegliches Talent und wahrscheinlich auch das Durchhaltevermögen um im Musikbusiness erfolgreich zu sein. Am Beispiel von Amy Winehouse, die an den Anforderungen von jenem zerbrochen ist, wird klar, dass „nur“ Talent oft nicht ausreicht.

Was übrig bleibt sind Geschichten, persönliche Erlebnisse, die kunstvoll mit Melodien umspielt sind und darauf warten, von irgend jemandem gehört zu werden. Bei der riesigen Menge an Songs, welche ich täglich anhöre, werde dieser jemand höchstwahrscheinlich ich selbst sein.

Bis zum nächsten Mal!

Euer Manu

photostudio_1448545675019

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s